Kloster Rehna

Die gut erhaltene mittelalterliche Klosteranlage liegt im Herzen der Stadt Rehna. Die ehemalige Klosterkirche, der Kreuzgang, das Gästerefektorium und der Gerichtssaal der Klosteranlage sind Zeugnisse mittelalterlicher Baukultur. Erhalten ahben sich Wandmalerein aus dem Mittelalter und die Skulpturen der Klugen und Törichten Jungfrauen. Vom 13. bis zum 16. Jahrhundert bestand hier eine Frauenklostergemeinschaft, die über 200 Jahre dem Prämonstratenser-Orden angehörte. Das Kloster war einst das Zentrum der Region, wohlhabend und mit umfangreichem Landbesitz ausgestattet.
Mit der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation ging ein Großteil der Gebäude in den Besitz des Herzogs von Mecklenburg-Schwerin über. Der südliche Teil der Anlage wurde zum Witwensitz der Herzogswitwen. Die Kirche wurde nun das Zentrum der evangelischen Kirchengemeinde. Der einstige Kreuzgang blieb lange Zeit ungenutzt, Gebäude verfielen und wurden abgetragen. Die Nutzung als Amtsgebäude, Amtsgericht und Schule erhielten die Klosteranlage über die Jahrhunderte.
Die Geschichte des Klosters können Besucher mit einem Audioguide erfahren.

Klosteranlage I Foto Klosterverein Rehna
Klosteranlage I Foto Klosterverein Rehna
Kneippbecken I Foto Klosterverein Rehna
Kneippbecken I Foto Klosterverein Rehna
Kloster- und Stadtinformation I Klosterverein Rehna
Kloster- und Stadtinformation I Klosterverein Rehna

Angebote und Veranstaltungen

  • Führungen
  • Gartenführungen
  • Kneippbecken
  • Projekttage
  • Konzerte
  • Klosterfestival
  • Kunstausstellungen
  • Radtouren
  • Pilgertouren

 


Klostergarten

Ein in seiner Form in Mecklenburg-Vorpommern einzigartiger Klostergarten wurde im August 2004 am Kloster Rehna eingeweiht. Auf einer Fläche von 300 m² gedeihen hier eine Vielfalt an Heil- und Würzkräutern und Blumen. Über 150 zum Teil seltene Pflanzen, wie Alant und Andorn, wachsen im Klostergarten. Der Garten ist in vier Bereiche strukturiert, in denen Duftpflanzen, Heilpflanzen, Blütenplanzen und biblische Pflanzen angebaut werden. Die einzelnen Bereiche werden durch Buchsbaumhecken begrenzt und ein Apfelbaum bildet den Mittelpunkt des Gartens. Die Pflanzen sind beschildert und so bietet sich der Klostergarten auch als Lernort an. Es schließen sich der Heinrich-Sternberg-Park und Mühlenteich an. In diesem Bereich sind das Kneippbecken und die Amsberglaube zu finden.

Klostergarten I Klosterverein Rehna
Klostergarten I Klosterverein Rehna
Klostergarten I Klosterverein Rehna
Klostergarten I Klosterverein Rehna
Klostergarten I Klosterverein Rehna
Klostergarten I Klosterverein Rehna

Zum Anbieter

Hier geht es zur Internetseite des Klosters Rehna.

www.kloster-rehna.com

 

 

 

Öffnungszeiten

April bis November
Di bis Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Sa, So, Feiertage: 11:00 - 17:00 Uhr
November bis März
Di bis Fr: 10;00 - 16;00 Uhr
zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Kontakt

Kloster- und Stadtinformation
Kirchplatz 1a
19217 Rehna
Telefon: 038872 / 527 65
info@kloster-rehna.de

Home Close